Buchbesprechung Oktober 2021 – Nationalpark Hohe Tauern

Buchbesprechung Oktober 2021 – Nationalpark Hohe Tauern

Nationalpark Hohe Tauern von Susanne Schaber/Herbert Raffalt

Naturparadies im Herz der Alpen

Tyrolia-Verlag Innsbruck Wien 2021

192 Seiten, 171 farbige Abbildungen

Die vielen Gesichter des größten Nationalparks der Alpen
Faszinierende Wildnis und einzigartige Hochgebirgslandschaft.

Mit 1.856 km², verteilt auf die drei Bundesländer Tirol, Salzburg und Kärnten, ist der Nationalpark Hohe Tauern der größte Nationalpark der Alpen. Eine unglaubliche Artenvielfalt mit 15.000 Tier- und 3.500 Pflanzenarten, mehr als 300 Dreitausendern, über 500 Bergseen, 26 großen Wasserfällen und rund 170 Quadratkilometer Gletscher machen ihn zu einem landschaftlichen und naturkundlichen Juwel und zu einem Sehnsuchtsort für alle, die unberührte Natur schätzen. Die Besucher erwartet eine faszinierende Hochgebirgslandschaft und ein vielfältiges Ökosystem, das bewahrt, aber auch behutsam erforscht, erkundet und gelebt werden will.

Die Autoren folgen in ihrem Buch den Spuren der Tiere und Pflanzen, widmen sich den geologischen und geografischen Besonderheiten und entdecken die Kultur, Traditionen und Lebensweisen in den Tälern zwischen Gipfeln, Graten und Gletschern, In kurzen, unmittelbaren Reportagen portraitiert die Autorin Susanne Schaber etwa die Arbeit der Park-Ranger, die Großglockner-Hochalpenstraße oder die Wetterwarte und das Forschungszentrum Sonnblick, taucht ein in das Tauernfester, das die tektonischen Stockwerke vergangener Jahrmillionen offenlegt oder berichtet von Almwirtschaft und Kulturgeschichte, bevor sie zum Abschluss die schönsten Tipps für Erkundungen in allen drei Bundesländern verrät. Der Bergfotograf Raffalt liefert dazu eindrucksvolle Stimmungsbilder, die erahnen lassen, wie viel es auf diesem ganz besonderen Flecken Natur im Herz der Alpen an Naturschönheiten zu entdecken gibt.

Der Naturpark Hohe Tauern feiert in diesem Jahr ein Vielfach-Jubiläum.

50 Jahre Nationalparkerklärung,

40 Jahre Umsetzung in Kärnten und

30 Jahre Umsetzung in Tirol. Dazu gratulieren wir ganz herzlich.

Beim Verlag Tyrolia bedanken wir uns für die sehr gelungene Rezensionsausgabe.