Jahresbericht der Familiengruppe 2017

Das Jahr 2017 war für die Familiengruppe ein sehr erfolgreiches. Zum einen haben sich besonders viele neue Familien angemeldet und sind damit dem Alpenverein beigetreten, zum anderen entstanden zahlreiche neue Angebote, die es bis dahin in der Sektion Düsseldorf nicht gegeben hatte.

Pascal Bauer beendete seine Zeit als Familiengruppenleiter mit einem gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuch vor dem Benrather Schloss. Die Familiengruppe wurde von ihm über 6 Jahre lang geführt. Da er nun die Ausbildung als Wanderleiter erfolgreich abgeschlossen hat, wird er sich anderen Tätigkeiten in der Sektion widmen, dennoch weiterhin Aktionen für die Familiengruppe planen und durchführen. Nachfolgerin in 2018 wird Edita Blaha, die schon seit einigen Jahren mit ihrer Familie aktiv an Gruppentreffen teilnimmt.

Die besonderen Highlights des Jahres waren definitiv wieder die Hüttenwochenende in der Eifel und im Sauerland. Mittlerweile sind die Hütten schon zu klein, um alle Anmeldewünsche erfüllen zu können. Vor Ort wartete dann bestes Wanderwetter und herbstliche Wärme (Düsseldorfer Hütte) oder ein Wintereinbruch mit Neuschnee (Hochsauerlandhaus).

Für Familien mit älteren Kindern wurde dieses Mal in der Sommerferien ein Alpincamp angeboten. Dies fand Mitte Juli auf dem Kreuzeckhaus oberhalb von Garmisch-Partenkirchen statt. Mit etwas Wetterglück konnte die Gruppe sogar die Alpspitze über die Ferrata besteigen und eine ausgedehnte Tour durch die Höllentalklamm machen.

Besonders gelobt wurde der Campingplatz an der Lahn, auf dem wir im Juni über Pfingsten unser Paddelcamp veranstaltet haben. Auf der tollen Zeltwiese konnten die Kids ungestört spielen, die nahe Lahn lud zum Baden ein und wir konnten auch den Pavillon mit dem Grill nutzen.

Das richtige Begehen eines Klettersteigs haben wir Ende Juni im Duisburger Landschaftspark-Nord erlernt. Dies war als Vorbereitung für das Alpincamp gedacht und ermöglichte damit auch die Besteigung der Alpspitze.